Gedankenflüsse

 

 

 

Ich erzähle was es bedeutet,

das zu leben was Uns so viel bedeutet.

Das Leben zu lieben, aus Liebe zu lieben.

 

Die Kunst alles zu haben bedeutet wenig zu wollen

Schätze das wenige was du hast aus vollem Herzen.

Zeiten kommen in denen wir uns qualvoll an all das erinnern werden, was wir verschwendet haben.

Zeiten in denen wir uns sehnen, einander mit Respekt und Menschenwürde, Offenheit und wohlwollen behandelt, geliebt und geschätzt zu haben.

Zeiten in denen wir einander hätten zuhören können und voneinander hätten lernen können.

Zeiten in denen wir uns wünschen mehr Zeit miteinander verbracht zu haben, mehr Zeit für einander gehabt zu haben.

Zeiten in denen wir uns auf mentale reisen in bessere Zeiten begeben, um die Not für einen Moment zu vergessen.

Zeiten in denen wir uns auf einander verlassen müssen, das Faustrecht gilt, eure Worte wieder zählen und ihr zu euch selbst stehen müsst.

Zeiten in denen ihr besser doch mal euren Nachbar kennengelernt haben solltet, in denen ihr aufeinander angewiesen seid, ob ihr wollt oder nicht.

Zeiten in denen wir realisieren dass wir unser Leben lang ein Sklave unsrer eigenen Wahrnehmung waren.

Zeiten in denen alles auf dem Kopfsteht. Die Sonne im Westen aufgeht und im Osten untergeht.

Zeiten in denen wir unser Handeln überdenken, Fehler eingestehen müssen und die Konsequenzen unseres Handelns tragen müssen.

Zeiten in denen das Gesetz die Armen schützt und die Verbrecher endlich verurteilt

Zeiten in denen Gleichberechtigung ein ernst zu nehmendes Konzept darstellt, das für alle Menschen gilt.

Zeiten in denen wir uns wünschen unser Leben gelebt zu habe und unsere Möglichkeiten voll ausgeschöpft zu haben.

Zeiten in denen Ihr mit Krämpfen in den Waden und Blasen an den Füssen an jene Tage denkt, die ihr aus Faulheit nicht gelaufen seid.

Zeiten in denen ihr schwitzend und außer Atem an jedes mahl denkt, wo ihr aus reiner Gier und nicht aus Hunger wie ein Hund gefressen habt.

Zeiten in denen Ihr euch einfällt das “Behandle deinen nächsten wie dich selbst” doch nicht so blöd ist.

Zeiten in denen ein kleiner Gemüsegarten Gold wert ist und eine Kuh auch bei uns plötzlich die Rolle eines Heiligen einnimmt.

Zeiten in denen wir uns über jeden Regentag freuen und der Regen ein Segen ist.

Zeiten in denen die Nacht zum Tage wird und der Tag zur Nacht.

Zeiten in denen Schwarz regiert und Weiß Schwarz dienen muss.

Trenne nicht den Geist vom Körper, denn ein gesunder Körper verlangt nach dem gesunden Geist und anders herum.

Dein Kapital ist dein Körper und dein Geist das Kapital.

Liebe Dich selbst und du wirst Liebe erfahren.

Das Geheimnis liegt im Wasser und das Wasser ist das Geheimnis.

Achte es und lerne es zu lieben.

 

 

Wenn Ihr Euch morgens im Spiegel betrachtet betet folgendes Tag für Tag:

 

Ich liebe Dich

Es tut mir leid



und wundersames wird Euch wiederfahren